Gesundheitscoach

Markus Röder - Coach, Trainer, Speaker, für Köln und Klosterzeit

Der Gesundheitscoach achtet mit dem Klient auf dessen Ziel im Sinne der Salutogense – also des Gesundheitswegs. Das Coaching ist ein Prozess, für den viele Menschen eine Unterstützung brauchen. Ärzte und Therapeuten finden Symptome und Behandlungswege. Doch es braucht fast immer auch eine Veränderung im Verhalten. Gesunde Lebenswege wie das Intermitted Living brauchen eine intensive Veränderung alter Gewohnheiten hin zu neuen Ansätzen. Und gerade bei der Umsetzung kommen auch typische Coaching Probleme zum Tragen. Sei es dass Ziele nicht klar genug sind, oder kognitive oder emotionale Stolpersteine den Weg versperren.

Ich biete als Gesundheitscoach eine Menge Wissen zusätzlich zum normalen Coaching mit an:

  • Biohacks: Welche einfachen körperlichen und mentalen Methoden erhalten oder bringen Gesundheit. Was bringt gesunde Ernährung.
  • Wissen der kPNI: (Psycho-Neuro-Immunologie) biochemische und immunlogisches Wissen über Immunsystem, Vitamine, Nährstoffe, die zu Mustern im Leben gehören. Was ist präventiv hilfreich, um ein gesundes Leben zu führen. Oder wohin sollte der Arzt mit Ihnen schauen, um weg vom Symptom hin zur Ursache zu kommen.
  • Systemisches Wissen und Epigenetik: Veröffentlichungen zu den Themen Muster der Epigentik und welche Rolle das auf die Gesundheit haben kann.

Ich bin kein Behandler und kein Therapeut für Gesundheit. Verantwortlich dafür sind weiterhin Sie und Ihr Arzt. Doch um das Verhalten zu ändern, dass hin zu einem gesunden Leben führt, bin ich ihr Begleiter auf diesem Weg.

Gesundheitstage mit kPNI

Möglichkeiten

Der Gesundheitscoach bietet seinem Klienten eine ganze Reihe von Anpack-Möglichkeiten. Zum einen ist es das Verstehen. Also der Blick hinter die Krankheit und das Erkennen der Ursachen hinter dem Symptom. Die Wissenschaft unterscheidet eine ganze Reihe von Mustern: Pathogene, soziale, kognitive, emotionale, sexuelle und  transgenerationale Entstehungsmuster, die in den Krankheitsverlauf einwirken. Dies zu verstehen ist ein Teil der Veränderung beim Klienten.

Die andere Seite, die richtige Entscheidung des
Klienten für seinen neuen Weg zu unterstützen und mit Coaching Methoden zu
stärken. Neues Verhalten schafft neue Gesundheit.

Der dritte Teil ist die Veränderung von Patterns
mittels kognitiver Mentaltrainings und der Achtsamkeitswahrnehmung, Meditation
und Resilienz Techniken. Dies kann der Gesundheitscoach sehr feinfühlig tun und
seine Wahrnehmung dabei mit dem Blick für feine Unterschiede in Körperhaltung,
Mimik, Bewegung, Atmung und mehr auf eine besondere Weise trainieren. Der
Klient kann damit achtsam auf unbewusste Reaktionen aufmerksam gemacht werden
und tiefergehende Strukturen im Denken und Handeln öffnen sich.